Immobilien in Potsdam – Charme und Lebensqualität in Brandenburgs Hauptstadt

Mit über 154.000 Menschen ist Potsdam Hauptstadt und zugleich der einwohnerreichste Ort des Landes Brandenburg. Der preußische König Friedrich der Große prägte entscheidend das Schicksal der Residenzstadt, die ihren Status als solche mit der Novemberrevolution im Jahr 1918 endgültig verlor. In den Jahren 1745 bis 1747 ließ Friedrich der Große ein kleines Sommerschloss im Rokoko-Stil erbauen – Schloss Sanssouci, das als Wahrzeichen von Potsdam gilt und seit 1990 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Rund 30 Forschungsinstitute und drei öffentliche Hochschulen haben in Potsdam ihren Sitz. Fünfzehn Prozent aller Einwohner sind daher auch Studenten. Das Filmstudio Babelsberg ist das größte in Deutschland und europaweit eines der führenden Zentren für internationale Film- und Fernsehproduktionen. Wer sich für Immobilien in Potsdam interessiert, findet hier alles, was Lebensqualität ausmacht. Historische Gebäude, Parkanlagen und Freizeiteinrichtungen, umgeben von einer bezaubernden Wasserlandschaft, verleihen Potsdam seinen unvergleichlichen Charme. Die Nördliche Innenstadt ist das alte Zentrum Potsdams und erwachte in den letzten Jahren durch aufwändige Sanierungen zu neuem Leben. Viele kleine Geschäfte und Restaurants sowie die hervorragende Verkehrsanbindung mit zahlreichen Tram-, Bus- und Bahnverbindungen machen die Nördliche Innenstadt zu einer äußerst attraktiven Wohngegend von Potsdam.

 

Immobilien in Potsdam – Teuerstes Pflaster in Ostdeutschland

Laut einer Studie der Immobiliengesellschaft TLG aus dem Jahr 2010 ist Potsdam Spitzenreiter, was die Immobilienpreise in Ostdeutschland angeht. Der Wertanstieg von Immobilien in Potsdam und anderen ostdeutschen Städten sei auf die zunehmende Kaufkraft und den stabilen Arbeitsmarkt zurückzuführen. So finden sich unter den Eigenheimen außerhalb von Berlin die teuersten in Potsdam, nämlich mit bis zu 650.000 Euro. Direkt dahinter kommen Dresden und Jena. Luxusvillen wurden in die Berechnungen allerdings nicht einbezogen, sondern nur Einfamilienhäuser ab 125 qm. Ebenfalls Spitzenreiter ist Potsdam bei den teuersten Reihenhäusern und Eigentumswohnungen. Hier bewegen sich die Immobilienpreise zwischen 140.000 und 350.000 Euro. Und auch bei den Mietpreisen von bis zu 8 Euro pro Quadratmeter liegt Potsdam auf Platz 1 in Ostdeutschland. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Immobilien in Potsdam zu mieten oder kaufen, wissen Sie spätestens jetzt, wie groß Ihr Budget bei Eigentumswohnungen, Einfamilienhäusern oder Mietwohnungen von adäquater Größe mindestens sein sollte.